Kollegen unter Strom

Ausbildung beim E-Werk Mittelbaden mit Azubi Marcel Stahlberg

Diese Ausbildung hat Power.

Ausbilder Michael Studer und Azubi Marcel Stahlberg vor einem Fahrzeug des E-Werk Mittelbaden.

Fotocredit: Michael Bode

21. Oktober 2020 - Lesezeit: 4 Min

Seit 1. September dieses Jahres ist er beim E-Werk Mittelbaden an Bord. Und schon jetzt legt er sich fest: „Hier würde ich gerne langfristig bleiben, denn kein Tag ist wie der andere.“ Ohne Zweifel: Für den Ohlsbacher Marcel Stahlberg ging mit der Zusage zur Elektroniker-Ausbildung ein Traum in Erfüllung. Ein Traum, den der junge Stromer nun in vollen Zügen genießt.

So läuft die Ausbildung zum Elektroniker ab

Während der insgesamt dreieinhalbjährigen Ausbildung zum Elektroniker (m/w/d) mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bekommt der Youngster schrittweise die Gelegenheit, in alle relevanten Abteilungen zu schnuppern. Heißt: Von der Montage über die Netzleitstelle bis hin zu einwöchigen Stippvisiten im kaufmännischen Bereich lernt Marcel alle Fachgebiete bei uns kennen. Immer mit Rat und Tat zur Seite stehen ihm hierbei eine feste Ansprechperson aus der Abteilung sowie Ausbildungsmentor Michael Studer. Letzterer durchlief von 2007 bis 2011 genau dieselbe Ausbildung beim E-Werk Mittelbaden und weiß, wovon er spricht.

„Natürlich ist es unser Ziel, die Auszubildenden nach erfolgreichem Abschluss zu übernehmen. Während der gesamten Ausbildungszeit wollen wir sie dafür auf allen Wegen begleiten und, so gut es geht, unterstützen.“ – Michael Studer, verantwortlicher Ausbilder beim E-Werk Mittelbaden.

Übrigens: Neu-Azubi Marcel durfte bereits in den Anfangswochen erste Erfahrungen im Außendienst sammeln. Stolz erzählt er: „Zusammen mit den Kollegen vom Netzservice war ich in Lahr und Umgebung unterwegs. Von einem Lkw mit Arbeitsbühne aus haben wir defekte Straßenlaternen repariert oder sie gleich auf LED-Technik umgerüstet. Nun weiß ich, wie das komplexe System dahinter funktioniert. Eine spannende Erfahrung.“

Dass dies nicht der letzte Außeneinsatz für den Kreisliga-Kicker bleiben wird, ist gewiss. „Wir fahren als Azubis immer wieder bei den Mitarbeitern der Fachbereiche mit“, erläutert der 18-Jährige und stellt heraus: „Das Tolle ist, dass wir eigentlich immer auf offene Ohren stoßen und unsere Fragen loswerden können. So lernt man natürlich schnell dazu.“

Ergänzend zu seinen zweimonatigen Abteilungsaufenthalten erwarten den Newcomer dabei eine überbetriebliche Ausbildung an der Gewerbe Akademie Offenburg sowie regelmäßiger Blockunterricht an der Gewerblichen Schule Lahr. Hinzu kommen weitere Theorie- und Praxiseinheiten in der hauseigenen Ausbildungswerkstatt. Was Marcel da so alles den lieben langen Tag treibt, kannst du in der Galerie entdecken.

Ständig unter Strom? Dann bist du bei uns richtig!

Auch du willst die Energie der Zukunft mitgestalten? Dann bewirb dich beim E-Werk Mittelbaden. Wir suchen fünf neue Azubis für den Ausbildungsberuf Elektroniker (m/w/d) in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik.

Du willst wissen, welcher unserer Ausbildungsberufe perfekt zu dir passt? Dann schau dich jetzt auf unseren Karriereseiten um.

Marcels ultimative Bewerbungstipps

Noch immer Bammel vor der Bewerbung? Keine Sorge, mit diesen Insider-Ratschlägen von Marcel meisterst du dein Anschreiben, den Eignungstest sowie das Bewerbungsgespräch bei uns mit Bravour. Wir freuen uns auf dich!

Artikel teilen

Dein Browser ist veraltet.

Daher stehen dir die Funktionen auf unserer Webseite leider nicht zur Verfügung. Verwende aus Sicherheitsgründen einen aktuellen Browser (bspw. Chrome oder Firefox).

 

Bei Fragen zu unseren Tarifen und Energielösungen erreichst du uns unter:
service [at] e-w-m.de