Photovoltaik-Anlagen
E-Werk Mittelbaden

Mittelbaden ist eine der sonnenreichsten Regionen in Deutschland. Das E-Werk Mittelbaden setzt auf die Kraft der Sonne  und investiert in eigene Photovoltaikanlagen. Seit 2009 entstanden bis heute mehr als 30 Anlagen in der Ortenau. Der produzierte Strom aus der Sonne ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende.

  • Oberwolfach: Wolftalschule
  • Kehl: Raiffeisen-Kraftfutterwerk
  • Ottenheim: Gebr. Förster GmbH
  • Lahr: Einkaufszentrum Arena
  • Lahr: Freizeithof Langenhard
E-Werk Mittelbaden - Fotovoltaikanlage Oberwolfach
Oberwolfach: Wolftalschule

Auf dem Dach der Wolftalschule in Oberwolfach sind insgesamt 169 Solarmodule verbaut. Damit können jährlich rund 34.000 Kilowattstunden kohlendioxidfreien Strom produziert werden. Die Strommenge reicht aus, um elf Haushalte zu versorgen. 

 

Fotovoltaikanlage Raiffeisen
Kehl: Raiffeisen-Kraftfutterwerk

Auf dem Dach des Raiffeisen-Kraftfutterwerks im Kehler Rheinhafen ist eine der größten Anlagen des E-werk Mittelbaden. Mit 1.900 Solarmodule auf 3.700 Quadratmetern Dachfläche liefert die Fotovoltaikanlage jährlich circa 500.000 Kilowattstunden Ökostrom.

Photovoltaikanlage Ottenheim
Ottenheim: Gebr. Förster GmbH

Das E-Werk Mittelbaden betreibt auf den Standorten der Firma Förster in Lahr und Schwanau drei Photovoltaik-Anlagen mit insgesamt 345 Kilowattpeak.

Photovoltaikanlage Arena Lahr
Lahr: Einkaufszentrum Arena

Auf dem Dach des Einkaufszentrums Arena in Lahr produziert die PV-Anlage jährlich rund 195.000 Kilowattstunden Strom.

Damit können rund 65 Haushalte mit umweltfreundlich erzeugtem Strom versorgt werden.

Fotovoltaikanlage Freizeithof Langenhard
Lahr: Freizeithof Langenhard

Auf der Dachfläche des Freizeithofs Langenhard in Lahr befindet sich eine weitere Fotovoltaikanlage. Die 128 Solarmodule produzieren jährlich rund 31.000 Kilowattstunden Sonnenstrom, der teilweise direkt im Gebäude selbst genutzt wird.