Strom in der Region

Ladesäulen im neuen Gewand

E-Werk Mittelbaden tauschte die erste Generation der E-Ladesäulen durch neue Modelle aus

Barrierefreie E-Ladestaton

@ Michael Bode

1. Juli 2021 - Lesezeit: 3 Min

E-Werk Mittelbaden tauscht E-Ladesäulen aus

Eine Reihe öffentlicher Ladesäulen für Elektroautos in der Ortenau tauschte das E-Werk Mittelbaden gegen modernere Ausführungen aus. Die E-Tankstellen stammten aus den Jahren 2015 und 2016 und bereiteten in letzter Zeit vermehrt technische Probleme. „Immer wieder hatten uns in den vergangenen Monaten Kunden kontaktiert, weil die Bedienung der Ladesäulen nicht einwandfrei lief”, sagt Michael Mathuni vom E-Werk Mittelbaden. „Das entsprach nicht mehr unserem Anspruch – nämlich den Kunden den stabilen Service zu bieten, jederzeit problemlos ihre E-Autos laden zu können.” Zudem entsprachen die inzwischen veralteten Ladesäulen nicht mehr der nationalen Preisangabenverordnung, die seit diesem Jahr eine eichrechtskonforme Abrechnung nach Kilowattstunde vorsieht. „Zuvor wurde beim Stromtanken an den Säulen der ersten Generation nach Minute abgerechnet”, erklärt Mathuni. „Nun wird jede Kilowattstunde eichgerecht gemessen, geliefert und abgerechnet.” Dies gilt auch für alle anderen öffentlichen Ladesäulen, die das E-Werk Mittelbaden in der Ortenau betreibt. Insgesamt gibt es derzeit 45, davon wurden 18 Stück ausgetauscht, die meisten davon in Kehl, Offenburg und Lahr.

>> Das Ladenetz des E-Werk Mittelbaden 

Praktisch und schön

Ein weiterer großer Vorteil der neuen Ladesäulenmodelle ist ihre Barrierefreiheit: Die beiden Ladepunkte liegen etwas tiefer als zuvor und sind dadurch auch für Rollstuhlfahrer bequem bedienbar. Wie ihre Vorgänger verfügen die neuen Säulen über zwei Typ-2-Anschlüsse mit einer Ladeleistung von je 22 Kilowatt. Die Bezahlung erfolgt wie gewohnt über eine entsprechende Ladekarte oder die Lade-App. „Aus Kundensicht ändert sich also letztlich wenig, außer dass die neuen E-Tankstellen bequemer zu bedienen sind – und etwas schöner”, fügt Mathuni hinzu. Für die Installation der neuen Ladestationen wurden die bestehenden Fundamente und Netzanschlüsse genutzt. Das neue Ladesäulenmodell hat das E-Werk Mittelbaden in sein Leistungsportfolio aufgenommen. Damit ist es auch für Kunden verfügbar, etwa für Kommunen, die öffentliche Ladesäulen aufstellen möchten.

 

Artikel teilen

Dein Browser ist veraltet.

Daher stehen dir die Funktionen auf unserer Webseite leider nicht zur Verfügung. Verwende aus Sicherheitsgründen einen aktuellen Browser (bspw. Chrome oder Firefox).

 

Bei Fragen zu unseren Tarifen und Energielösungen erreichst du uns unter:
service [at] e-w-m.de