Strom in der Region

Der Kamin ohne Schornstein

Ein Kamin sorgt für Gemütlichkeit und Nostalgie. Mit einem Elektrokamin auf Knopfdruck.

Elektro-Kamin

Fotocredit: adobestock©sharafmaksumov

15. Januar 2021 - Lesezeit: 3 Min

Du hättest gerne einen Kamin, aber es fehlt der Schornstein? Das war gestern. Gemütlich loderndes Kaminfeuer gibt es heute auch ganz ohne Abzug. Und zwar auf Knopfdruck, ohne Asche, Ruß oder Rauch. Welche Vor- und Nachteile der Kamin ohne Schornstein mit sich bringt und worauf es beim Kauf ankommt, liest du hier.

Zusammenspiel aus Licht- und Dampftechnik

Um die ausgeklügelte Technik eines Elektrokamins zu entdecken, muss man ganz genau hinschauen: Der Wasserdampf aus dem Ultraschallvernebler wird durch mehrere orangefarbene Halogenlampen von unten angeleuchtet. Obendrauf liegen glimmende Holzscheitimitate – ein Spezialeffekt der Leuchten. Der emporsteigende farbige Wasserdampf wird dabei aus destilliertem Wasser erzeugt und ist von heißem Feuer optisch kaum zu unterscheiden. Damit der Wasserdampf jedoch dauerhaft erzeugt wird, muss regelmäßig destilliertes Wasser in einem Tank eingefüllt werden.

Gemütliche Atmosphäre

Bedienen lässt sich das Lichtspiel ganz einfach per Fernbedienung. Das Knistern brennender Holzscheite, der Duft ätherischer Öle, die beim Verbrennen der Harze entstehen, und eine Elektroheizung können auf Wunsch hinzugeschaltet werden.

Einfache Installation

Ein weiterer Vorteil: Der Elektrokamin lässt sich in jedem Raum aufstellen, benötigt wird hierfür einzig und allein eine 230 Volt-Steckdose. Aufgrund der unkomplizierten Installation, ist zudem keine Genehmigung für die Nutzung notwendig.

Integrierte Heizung

Während der Flammeneffekt kostentechnisch sehr günstig ist, ist die elektrische Heizung der größte Kostenfaktor dieser Geräte. Durch die Möglichkeit, die Heizfunktion des Elektrokamins abstellen zu können, lassen sich die Kosten mindern. Keinesfalls sollte man den kompletten Raum nur mit dem Elektrokamin beheizen, da die normale Heizung viel ökonomischer ist.

Auf Prüfsiegel achten

Beim Kauf ist darauf zu achten, dass der Kamin über das CE-Prüfsiegel verfügt. Das Siegel gewährleistet eine sichere Nutzung und bedeutet, dass die Elektrokamine unter anderem einen Überhitzungsschutz integriert haben.

Von simple bis hightech

Die künstlichen Kamine sind aus Gusseisen, Granit oder Marmor gefertigt. Weiter unterscheiden sich die unterschiedlichen Modelle in ihrer Größe, der Heizleistung und der Technik. Hier kommt es auf den Geschmack und die individuellen Bedürfnisse des Käufers an.
Preislich gehen die elektrischen Kamine weit auseinander. Einfache Kamine gibt es bereits unter 100 Euro, hochwertige Designelemente kosten oft über 1.000 Euro. Eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Elektrokaminen hat man mit einem Budget zwischen 400 bis 600 Euro. Mit welchem Modell du die Winterabende gemütlich machst, ist dabei ganz dir überlassen.

Artikel teilen

Dein Browser ist veraltet.

Daher stehen dir die Funktionen auf unserer Webseite leider nicht zur Verfügung. Verwende aus Sicherheitsgründen einen aktuellen Browser (bspw. Chrome oder Firefox).

 

Bei Fragen zu unseren Tarifen und Energielösungen erreichst du uns unter:
service [at] e-w-m.de