Zwei neue E-Ladestationen im Zentrum von Hausach am Netz
6. Dezember 2021

Hausach. Heute nehmen Bürgermeister Wolfgang Hermann und Michael Mathuni, E-Werk Mittelbaden, die beiden neuen öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Betrieb. Zur Errichtung der Ladestationen in der Lindenstraße 1 und in der Hauptstraße 40, die über die Zufahrt Gartenstraße zu erreichen ist, erhielt die Stadt Hausach Fördermittel aus dem Bundesförderprogramm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Das E-Werk Mittelbaden ist mit der Lieferung, Installation und der Betriebsführung beauftragt.

Hermann Josef Keller, Bürgermeister Wolfgang Hermann und Michael Mathuni nehmen die öffentliche Ladestation in Betrieb

Hermann Josef Keller, Bürgermeister Wolfgang Hermann und Michael Mathuni nehmen die öffentliche Ladestation in Betrieb

Bürgermeister Wolfgang Hermann begrüßt das Angebot: „Diese neuen Ladestationen in zentraler Lage der Hausacher Innenstadt sind ein weiterer Schritt und ein gemeinsamer Beitrag zur Förderung der Elektromobilität. Die Gemeinde setzt damit auch ein sichtbares Zeichen für ihre Verantwortung für den Klimawandel.“

Die geräuscharmen Ladesäulen sind mit den üblichen Ladeschnittstellen ausgestattet, so dass alle markt­gängigen Elektrofahrzeuge geladen werden können. Zwei Ladepunkte des Typ-2-Anschlusses und die Ladeleistung von bis zu zwei Mal 22 kW (Kilowatt) ermöglichen es, dass zeitgleich zwei E-Fahrzeuge mit Strom geladen werden können. Der Preis inklusive Mehrwertsteuer beträgt 35,70 Cent pro Kilowattstunde, bei einem Mindestbetrag von 3,57 Euro.

Für den Ladevorgang gibt es drei Optionen: Beim Ad-hoc-Laden ist einfach der QR-Code am Ladepunkt mit dem Smartphone einzuscannen, persönliche Daten sind zu ergänzen und die gewünschte Zahlungsart anzugeben. Beim Laden mit der Smartphone-App haben Nutzer bereits Zahlungsdaten in der App eines Fahrstromanbieters ihrer Wahl hinterlegt. Der Ladevorgang kann direkt gestartet und abgerechnet werden. Und drittens können Nutzer eine beliebige RFID-Ladekarte oder Smartphone-App eines Partners aus dem europaweiten Roaming-Netzwerk Intercharge nutzen. In diesem Fall gilt der Preis des Roaming-Partners.

Das E-Werk Mittelbaden baut die Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in der Ortenau durchgängig aus und betreut aktuell rund 55 öffentliche Ladestationen.

Presseinhalt zum Download

Dein Browser ist veraltet.

Daher stehen dir die Funktionen auf unserer Webseite leider nicht zur Verfügung. Verwende aus Sicherheitsgründen einen aktuellen Browser (bspw. Chrome oder Firefox).

 

Bei Fragen zu unseren Tarifen und Energielösungen erreichst du uns unter:
service [at] e-w-m.de