Energie erleben

Verbrauche ich zu viel Strom?

Geppert erklärt Energie: Stromspiegel richtig lesen.

Verbrauche ich zu viel Strom?
12. Juni 2020 - Lesezeit: 5 Min

Eine der häufigsten Fragen, die Energieberater Konrad Geppert in der E>welt gestellt bekommt, ist:

Verbrauche ich zu viel Strom? Oder: Passt der Stromverbrauch zu unserer Familie?

Mit jeder weiteren Person in einem Haushalt, steigt der Stromverbrauch an. Das ist einfach zu erklären. Mit jedem Kind verändern sich auch die Verhaltensweisen oder es werden weitere Elektrogeräte angeschafft. Dann verändert sich auch der Energiebedarf einer Familie. Energiekosten pro Kopf sinken sogar, weil zum Beispiel die Beleuchtung von allen Mitgliedern gleichermaßen genutzt wird. Wie viel Strom verbraucht denn nun eine Familie in Deutschland durchschnittlich? Wir haben dazu den Energieberater befragt. „Ob der Stromverbrauch angemessen ist, zeigt der Vergleich mit dem genannten Stromspiegel," sagt der Energieberater. Er empfiehlt dazu, einen Blick auf die Webseite www.stromspiegel.de zu werfen.

Informationstechnik gehört zu den größten Stromverbrauchern

„Bei einem Drei-Personen-Haushalt in einem Mehrfamilienhaus mit etwa 2600 Kilowattstunden Stromverbrauch im Jahr gehen allein ein Viertel davon auf Kosten der Informationstechnik, wie Computer und Fernseher. Danach folgen Kühl- und Waschgeräte“, meint Geppert, der Kunden dazu gerne persönlich berät. Wer möchte, kann sich telefonisch beraten lassen oder einen Beratungstermin mit ihm vereinbaren.

Stromverbrauch vergleichen

Wie viel Strom verbrauchen deutsche Haushalte durchschnittlich? Welcher Stromverbrauch ist für meine Haushaltsgröße normal? Und wie kann ich meine Stromkosten reduzieren? Diese Fragen klärt der Stromspiegel. Er liefert deutschlandweit gültige Vergleichswerte für den Stromverbrauch der Privathaushalte. Auf der Webseite www.stromspiegel.de kann leicht herausgefunden werden, ob man mehr oder weniger Strom verbraucht, als ähnliche Haushalte. Der erste Anhaltspunkt um seinen Stromverbrauch einzuordnen und Stromsparmaßnahmen in Angriff zu nehmen. In wenigen Schritten zum Vergleich: 

Schritt 1: Für den Vergleich wird der jährliche Stromverbrauch in Kilowattstunden (kWh) abgefragt. Er findet sich auf der Jahresstromrechnung.

Schritt 2: Der Vergleichsverbrauch ist in der Tabelle auf www.stromspiegel.de aufgelistet – abhängig von Gebäudetyp, Warmwasserbereitung und Personenzahl.

Schritt 3: Nun den Wert des Stromspiegels mit dem Verbrauch vergleichen. Dabei kategorisieren Farbbalken von „A = gering“ bis „G = sehr hoch“ den Verbrauch. Bildquelle: BDEW

Stromspiegel

Quelle: Stromspiegel.de

Weiter zur Webseite Stromspiegel

Strommessgerät ausleihen und den Überblick behalten

Nimm den Energieverbrauch der Elektrogeräte ins Visier und erstelle deine Energie- und Kostenkontrolle. Mit einem Strommessgerät behälst du den Überblick. Das E-Werk Mittelbaden bietet gegen Kaution Leihgeräte an allen Standorten an.

Artikel teilen

Dein Browser ist veraltet.

Daher stehen dir die Funktionen auf unserer Webseite leider nicht zur Verfügung. Verwende aus Sicherheitsgründen einen aktuellen Browser (bspw. Chrome oder Firefox).

 

Bei Fragen zu unseren Tarifen und Energielösungen erreichst du uns unter:
service [at] e-w-m.de