Ein Einfamilienhaus (4-Personen-Haushalt) mit 180 m² Wohnfläche ist komplett mit einer Fußbodenheizung ausgestattet worden. Es handelt sich um ein Niedrigenergiehaus. Hierbei wurde die höchst innovative und neuartige Wärmepumpe der Firma Heliotherm mit CO2-Erd-Tiefensonde der Firma M-TEC installiert. Dazu wurde in Ergänzung zum Feldtest Elektro-Wärmepumpen eine entsprechende Messtechnik durch die Lokale Agenda 21 Gruppe Umwelt/Engerie in Lahr installiert und über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg ausgewertet.

Bei dem neuartigen System handelt es sich um eine Erwärmepumpe, deren Tiefensonde nicht mit dem sonst üblichen wasser-Kältemittel-Gemisch "Sole" betrieben wird, sondern mit dem unschädlichen CO2. Das CO2 zirkuliert selbstständig und ohne zusätzliche Energiezufuhr in einem geschlossenen Kreislauf in der Tiefensonde. Es nimmt in der Tiefe die Temperatur des Erdreichs auf, verdampft, steigt dabei auf und gibt die Wärme oben an einen Kältemittel-Verdampfer wieder ab. Dabei kondensiert das CO2 wieder und rinnt in die Tiefe, wo der Kreislauf von Neuem beginnt.

Zurück