Bisher wurden Heizung und Duschen des Sportheims mittels Ölheizung genutzt. Diese wird abgebaut und durch eine Fernwärmeleitung ersetzt, die ihre Wärme aus einer 2014 neu gebauten Hackschnitzelanlage in der Nachbarschaft erhält.  

Durch den Ersatz der alten Ölheizung (~ 7.800 kg/a) durch eine Hackschnitzelanlage 
(~ 1.900 kg/a) wird eine CO2-Einsparung von bis 6.000 kg/a erreicht und die Umwelt nachhaltig entlastet.

Zurück