Der SolarEis-Speicher zählt zu den Heizsystemen mit hohem Wirkungsgrad. Dabei handelt es sich um einen unterirdischen Wassertank, der Energie aus mehreren regenerativen Energiequellen speichert: aus Sonnenkraft, Lufttemperatur und Erdwärme. Gewonnen werden diese Energien durch einen auf dem Dach montierten Luft-/ Sonnenkollektor und über die Erdwärme in unmittelbarer Umgebung des - meist unter der Garage versenkten - Eisspeichertanks.

Schließlich wird die auch über längere Zeit speicherfähige Energie durch einen Wärmetauscher in einer Art "umgekehrter Kühlschrankfunktion" in Heizwärme verwandelt und über eine Wärmepumpe an das Gebäude abgegeben. Die Wärmepumpe selbst wird - bei äußerst geringem Bedarf an Betriebsenergie - betrieben. Um die übrigen natürlichen Energiequellen Sonne, Luft und Erdwärme besonders effizient nutzen zu können, greift das SolarEis-System auf den physikalischen Effekt der sogenannten Kristallisationswärme zurück, der beim Gefrieren von Wasser auftritt: Bei diesem Prozess wird ebensoviel Energie frei wie sie auch dann entsteht, wenn man 80 Grad heißem Wasser die Wärme bis auf Null Grad entzieht.  Im Sommer fungiert der SolarEis-Speicher zusätzlich als nahezu kostenneutrale "Klimaanlage".

Ein SolarEis-Speicher mit 800 Kubikmetern Eisinhalt, speichert den Energiegehalt von ca. 6.350 Litern Heizöl. Das entspricht einer Emission von fast 20 Tonnen CO2. Sofern dieses Eis natürlich regeneriert wird, werden hier enorme Mengen an fossiler Energie und CO2 gespart.

Info: Quelle: www.onejournal.de

Infos unter der Homepage des Heizungsbauers: www.eisheizung-gmbh.de
Fa. Isocal in Friedrichshafen. www.isocal.de

Zurück