Die Stadt Lahr ließ an 18 Standorten in der Kernstadt Lahr und den Stadtteilen neue Buswartehallen errichten. Bei sieben Hallen wurde die Dachverglasung mit integrierten Photovoltaik-Zellen ausgestattet, die in der Dämmerung und nachts die in der Verglasung einlaminierten LED-Strips speisen.

Der Einsatz von PV-Modulen im öffentlichen Raum, an frequentierten Bushaltestellen, hat einen hohen Demonstrationscharakter. Die integrierten Module erzeugen Strom aus erneuerbarer Energie und bieten gleichzeitig den wartenden Fahrgästen Schutz vor Sonneneinstrahlung.  Die LED-Beleuchtung wurde an allen Standorten ausgeführt und ist mit einer elektrischen Leistung von 10 Watt extrem energiesparend. Die Erfahrungen der Stadt Lahr können für vergleichbare Städte hilfreich sein. Die Gesamtkosten für die Errichtung der 18 Buswartehallen belaufen sich auf rund 180.000 Euro. Die Mehrkosten für die Errichtung der sechs Buswartehallen mit PV ­Modulen belaufen sich auf rund 14.000 Euro.

Zurück