Bestandteile einer Pelletheizung

  • Heizkessel
  • Pufferspeicher
  • Pelletlager

Wie entstehen Holzpellets?

Holzpellets sind ein Abfallprodukt der Holz verarbeitenden Industrie. Sie werden aus Sägemehl, Hobelspäne, Baumrinde und anderem Restholz gewonnen. Unter hohem Druck wird die getrocknete Holzmasse in die charakteristische zylindirische Form gebracht.

 

Heizen mit Pellets

Berechnen Sie Ihren Verbrauch

Es gilt der Faustwert: Zur Erzeugung von 1 kWh (Wärmeenergie) benötigt man entweder ca. 0,2 kg Holzpellets, ca. 0,1 l Heizöl oder ca. 0,1 m³ Erdgas. Darüber hinaus sollte man bei der Berechnung vorerst unterscheiden, ob es sich um einen Neubau oder ein bestehendes Haus handelt.

Maßnahmen, die den Energieverbrauch senken

  • Isolation des Gebäudes
  • Funktionalität der Pelletheizung überprüfen
  • Hydraulisches Konzept der Gesamtanlage optimieren
  • Zusatzkomponenten wie Solarthermie berücksichtigen
  • Hohe Qualität der Pellets verwenden
Häufig gestellte Fragen

Sie möchten Energie sparen?

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer persönlichen Energiewende. Unsere Energieberater in der E>welt in der Freiburger Straße 23a in Offenburg informieren unter anderen darüber, was Sie tun können, um Strom selbst zu nutzen oder welche Heizungsmöglichkeiten sich im Fall einer Renovierung anbieten.

Zur E>welt