E-Werk Mittelbaden baut Windenergieanlage „Am Pilfer“

Auf dem Pilfer entsteht aktuell die
10. Windenergieanlage des E-Werk Mittelbaden

Mittig auf der Grenze zwischen der Gemeinde Gutach und der Stadt Wolfach baut das E-Werk Mittelbaden auf dem 841 Meter hohen Höhenrücken „Am Pilfer“ eine Windenergieanlage des Typs Enercon E 115 mit einer Nabenhöhe von 149 Metern. Der Rotordurchmesser beträgt 115 Meter, die Nennleistung liegt bei drei Megawatt. Der Standort auf dem mehr als 800 Meter hohen Pilfer verfügt mit sechs Metern Wind pro Sekunde über gute Bedingungen.
 
Stefan Böhler, E-Werk Mittelbaden, erläutert die Vorgehensweise: „Aktuell errichten wir gerade den 150 Meter hohen Betonturm. Im nächsten Arbeitsschritt werden zwei Stahlrohrsegmente mit je 22 Metern Höhe gesetzt, auf die die Gondel mit Steuerungseinheiten und dem Generator montiert werden. Zuletzt folgt dann die Flügelmontage - bei möglichst wenig Wind.“
 
Böhler ist zuversichtlich, dass die Bauarbeiten termingerecht im vierten Quartal abgeschlossen werden und die Anlage in Betrieb gehen kann: „Wir gehen von einer jährlichen Stromproduktion von rund 6,5 Millionen Kilowattstunden Strom aus. Das heißt, dass weitere 0,5 Prozent des in unserem Netzgebiet verbrauchten Stroms nun regenerativ erzeugt wird.“