Vom 11. bis 17. Februar 2019 veranstaltet das E-Werk Mittelbaden seine Wärmepumpenwoche und lädt dazu in die E>welt in die Freiburger Straße 23 a nach Offenburg ein. Ob Wärme aus der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser, der Einsatz einer Wärmepumpe macht diese Energie nutzbar und zählt damit zu den zeitgemäßen und nachhaltigen Lösungen, das Eigenheim emissionsfrei zu heizen. Ein weiteres Plus: Der geringe Anteil an elektrischer Antriebsenergie erhöht die Unabhängigkeit von konventionellen Energieträgern und schont den Geldbeutel.

Das E-Werk Mittelbaden bietet während der Wärmepumpenwoche zwei Vorträge in der E>welt an, die sich sowohl an Besitzer einer Wärmepumpe richten als auch an diejenigen, die vor der Entscheidung zu einer neuen Heizanlage stehen – unabhängig ob für die Nutzung im Neubau oder im zu sanierenden Gebäude:
 
Am 14. Februar 2019 stellt Michael Mathuni, zuständig für Energiedienstleistungen im E-Werk Mittelbaden, vor, wie Interessenten zum Rundum-Sorglos-Paket „E>Wärme“ gelangen – und das ganz ohne Investitionskosten.
Der Vortrag „E>Wärme – Wärmepumpe pachten statt kaufen“ beginnt um 18:30 Uhr.
 

Am 16. Februar 2019 präsentiert Konrad Geppert, Energieberater im E-Werk Mittelbaden, denjenigen, die bereits Eigentümer einer Wärmepumpe sind, worauf Sie achten müssen, damit die Anlage effizient und wirtschaftlich arbeitet.
Der Vortrag „Überprüfen Sie Ihre Wärmepumpe“ fängt um 10:00 Uhr an.

„Sollte es nicht möglich sein unsere Vorträge zu besuchen, steht Interessenten am Mittwoch, den 13. Februar 2019, unsere Experten-Hotline in der Zeit von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr zur Verfügung“, verrät Geppert. Die Themen der Experten-Hotline sind:
Christian Dunker von der Ortenauer Energieagentur informiert über die Förderung von Wärmepumpen und das Erneuerbare-Wärme-Gesetz. Er ist zu erreichen unter der Ruf-Nummer: 07821 280-222.

Michael Mathuni, E-Werk Mittelbaden, erklärt das Pachtmodell E>Wärme – Wärmepumpe pachten statt kaufen. Die Rufnummer für dieses Thema lautet: 07821 280-130.

Unter der Rufnummer 07821 280-223 erreichen Interessenten Konrad Geppert, der darüber informiert, wie die Wärmepumpe zu überprüfen ist.