E-Werk Mittelbaden und LEITWERK AG bauen zweites Rechenzentrum

Von links: Martin Wenz (Prokurist E-Werk Mittelbaden), Markus Ibert (IGZ-Geschäftsführer), Jürgen Thoma (Geschäftsführer der E-Werk Rechenzentren), Ralf Schaufler (Vorstand Leitwerk), Tatjana Reichenbach (Teamleitung Marketing/Events Leitwerk) und Daniel Halter (Prokurist "Startklahr"). © Daniel Wunsch/Reiff Medien

Die LEITWERK AG und die E-Werk Mittelbaden AG & Co. KG haben für den Bau ihres zweiten Rechenzentrums am 11. Juli 2019 ein Grundstück auf dem Lahrer Flughafen-Areal erworben.  Bereits im Oktober 2017 hatten sich die LEITWERK AG und die E-Werk Mittelbaden AG & Co. KG in einem Joint Venture zusammengeschlossen, um für die Region eine digitale Infrastruktur, die BADEN CLOUD®, zu schaffen. Das erste von zwei Rechenzentren geht noch in diesem Jahr in Appenweier in Betrieb. Dafür investiert das Joint Venture im Zeitraum 2018 bis 2021 rund zwölf Millionen Euro für den Aufbau zweier neuer Rechenzentren nach DIN EN 50600.
 
Ziel des Gemeinschaftsunternehmens ist es, öffentlichen Verwaltungen, Behörden und Versorgern, dem Gesundheitswesen sowie Industriebetrieben IT- und Rechenzentren-Dienstleistungen in der Region Mittelbaden anzubieten. Das Joint Venture steht für eine sichere und regional verankerte IT-Grundversorgung. Ein Verbund zweier zertifizierter Rechenzentren, sichere Datenleitungen sowie weiterführende IT-Services sind die Basis dieses Angebots. Zu seinem Portfolio zählt das Unternehmen insbesondere IT Dienstleistungen wie Colocation, Hosting und Managed Services sowie die Rundum-Betreuung an 365 Tagen im Jahr.
 
Beiden Unternehmen ist es ein Anliegen, ihre eigenen Daten und die Daten ihrer Kunden in der Region nach deutschen Datenschutzvorgaben sicher zu verarbeiten. Dr. Ulrich Kleine, Vorstand E-Werk Mittelbaden, ist überzeugt: „In der zunehmend digitalen Welt gehört neben Strom auch die sichere Aufbewahrung und Bereitstellung von Daten zur Grundversorgung. Deshalb schaffen wir hier ein Angebot für unsere Region.“ Beide Unternehmen standen aus Gründen der Sicherheit und der Marktperspektive vor der Entscheidung, jeweils ein Rechenzentrum bauen zu wollen. Kleine: „Wir haben diese Ausgangssituation zu einer gemeinsamen Lösung geführt.“
 

Ralf Schaufler, Geschäftsführer LEITWERK Rechenzentren Appenweier, unterstreicht die Erfahrungswerte der LEITWERK AG und den Mehrwert für die Region, der aus dem gemeinsamen Vorgehen mit dem E-Werk Mittelbaden resultiert: „Als regionales IT-Systemhaus betreiben wir heute zwei kleine Rechen­zentren und kennen die Herausforderungen. Mit der Kompetenz der Menschen des E-Werk Mittelbadens haben wir genau die Ergänzung gefunden, die uns gemeinsam in die Lage versetzt, den IT-Bedarf der heimatlich verwurzelten und doch weltweit agierenden Unternehmen zu decken.“

Jürgen Thoma, Geschäftsführer E-Werk Rechenzentren Lahr: „Die Digitalisierung benötigt für die zu erwartenden Datenmengen sichere Häfen. Durch die Bündelung unserer Kompetenzen sind wir überzeugt, einen solchen für die Region anbieten zu können. Die Nachfrage nach sicheren und professionell betriebenen Rechenzentren in der Region steigt. Diesem Bedarf werden wir mit der BADEN CLOUD® gerecht. Von der Qualität kann man sich bereits heute in Appenweier überzeugen.“

Rico Siefermann, Vorstandsvorsitzender LEITWERK AG: „Strategisch gesehen ist das Joint Venture die konsequente Weiterentwicklung unserer beider Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung. Wir fokussieren uns mit diesem Geschäftsmodell fortwährend auf wachstumsstarke Felder mit überdurchschnittlichem Potenzial und entwickeln neue Services und Produkte. Mit Komplettlösungen vereinfachen wir die Geschäftsanwendungen unserer Kunden und bieten dabei höchstmögliche Sicherheit und Verfügbarkeit – in der Region, für die Region.”
 
Hintergrundinformation:
 
Hosting
 
Hosting beschreibt den Betrieb von Softwareapplikations- und Internetdiensten. Als Hosting-Anbieter stellt und betreibt die E-Werk Rechenzentren Lahr GmbH die Infrastruktur für Angebote der Kunden im Internet und verknüpft diese mit integrierten Services, die individuell den jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Verschiedene Anwendungsbereiche wie Web-, Domain-, Server-, E-Mail-, File- und Applikations-Hosting können Kunden somit outsourcen, ohne selbst Server anschaffen und betreiben zu müssen. Die Hochverfügbarkeit der Daten ist stets gewährleistet.
 
Colocation
 
Neben dem klassischen Hosting bietet die E-Werk Rechenzentren Lahr GmbH auch Colocation-Dienste (auch: Serverhousing). Kunden haben die Möglichkeit der Unterbringung und Netzanbindung eigener Server im Rechenzentrum. Neben infrastrukturellen Dienstleistungen übernimmt das Joint Venture den Betrieb sowie individuell dedizierte Leistungen. Die Kunden profitieren von sehr hohen Datenübertragungsraten, Wartung der eigenen Systeme und einer unterbrechungsfreien und preiswerten Stromversorgung.
 
Managed Services
 
Bei der IT-Dienstleistung Managed Services erbringt die E-Werk Rechenzentren Lahr GmbH definierte Leistungen für ihre Kunden. Die Serviceleistungen werden gemeinsam mit dem Kunden festgelegt und anschließend überwacht und gesteuert. Im Gegensatz zum reinen Outsourcing werden bei Managed Services keine Infrastruktur- oder Personalressourcen an den Lieferanten übertragen. Die dedizierten Leistungen können von den spezialisierten Technikern des Joint Ventures günstiger und in höherer Qualität erbracht werden, gleichzeitig steigt die Planungssicherheit für das IT-Budget des Kunden. Weiterhin verbleiben Kompetenzen und Know-how-Träger beim Kunden, sodass die strategische Weiterentwicklung der IT-Landschaft gemeinsam gestaltet werden kann.
 
NOVELLUS Holding AG
 
Die LEITWERK-Gruppe strukturiert sich 2019 als Holding neu: Die NOVELLUS Holding AG vereint als Dachmarke die einzelnen Inhaltsgesellschaften unter sich, zu denen auch das Systemhaus LEITWERK zählt. Die Gruppe ist heute in Baden und im Elsass einer der führenden Partner der regionalen Wirtschaft für umfassende IT- und Kommunikationslösungen. Am Hauptstandort in Appenweier sowie an den sechs weiteren Standorten in Freiburg, Achern, Karlsruhe, Mannheim, Potsdam und Strasbourg betreuen über 370 Mitarbeiter mittelständische Unternehmen, aber auch internationale Großkonzerne, öffentliche Einrichtungen und Freiberufler.
 
E-Werk Mittelbaden 
 
Das E-Werk Mittelbaden mit seiner mehr als 100-jährigen Geschichte ist der führende Dienstleistungs- und Stromlieferant für Geschäfts- und Privatkunden in der Ortenau. Das kommunal geprägte Unternehmen setzt verstärkt auf die regenerative Stromerzeugung aus Wasser, Wind und Sonne und nutzt dafür die Potenziale in der Region. Das Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist Ausbildungsbetrieb für die Berufsfelder Industriekaufleute und Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik.