Erste Ladestation in der Rathausstraße1, Schwanau

Von links: Bürgermeister Wolfgang Brucker, Dr. Ulrich Kleine und Michael Mathuni nehmen die erste Ladestation in der Rathausstraße 1 in Betrieb

Schwanau. Heute gaben Bürgermeister Wolfgang Brucker, Dr. Ulrich Kleine, Vorstand E-Werk Mittelbaden, und Michael Mathuni, E-Werk Mittelbaden, die neue Ladestation für Elektrofahrzeuge in Schwanau zur öffentlichen Nutzung frei. Sie steht in der Rathausstraße 1 in Schwanau. Zur Errichtung der Ladesäule erhielt die Gemeinde Schwanau Fördermittel aus dem Bundesförderprogramm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und aus dem Ökologie- und Innovationsfond des E-Werk Mittelbaden. Das E-Werk Mittelbaden ist mit der Lieferung und der Betriebsführung beauftragt.

Die geräuscharme Ladesäule für E-Autos ist mit den heute üblichen Ladeschnittstellen ausgestattet, so dass alle marktgängigen Elektrofahrzeuge geladen werden können. Mittels zweier Ladepunkte des Typ 2-Anschlusses und einer Ladeleistung von bis zu zwei Mal 22 kW (Kilowatt) können zeitgleich zwei E-Fahrzeuge „Strom tanken“. Der Preis inklusive Mehrwertsteuer beträgt 23,80 Cent pro Kilowattstunde, bei einem Mindestbetrag von 3,57 Euro.

Michael Mathuni verdeutlicht die drei Möglichkeiten des Ladens: „Die erste Option, das so genannte Ad-hoc-Laden, funktioniert ohne Ladekarte und ohne Vertrag. Hierzu ist einfach der QR-Code am Ladepunkt mit dem Smartphone einzuscannen, persönliche Daten zu ergänzen und die gewünschte Zahlungsart anzugeben. Die zweite Möglichkeit ist das Laden mit der Smartphone-App. Bei ihr haben Nutzer bereits Zahlungsdaten in der App eines Elektromobilitätsdienstleisters hinterlegt. Danach kann der Ladevorgang direkt gestartet und abgerechnet werden. Und drittens können Nutzer eine beliebige RFID-Ladekarte oder Smartphone-App eines Partners aus dem europaweiten Roaming-Netzwerk Hubject/Intercharge nutzen. In diesem Fall gilt der Preis des Roaming-Partners.“

Bürgermeister Wolfgang Brucker: „Mit der ersten Ladesäule für E-Autos in Schwanau verstärken wir das Netz von Ladesäulen entlang des Rheins und steuern so unseren Anteil zur weiteren Nutzung von Elektroautomobilen bei.“

Das E-Werk Mittelbaden baut die Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in der Ortenau durchgängig aus und betreut aktuell 33 öffentliche Ladestationen. „Wir eilen der Entwicklung der E-Mobilität in der Region damit weiter voraus. Wir sehen, dass die Zahl an Elektrofahrzeugen nun doch ansteigt. Damit sind wir auf dem richtigen Weg“, so Kleine.