E-Ladesäule E-Werk Mittelbaden. Bezahlen mit der Kreditkarte

Bargeldlos kann der Ladevorgang an einer Ladesäule des E-Werk Mittelbaden gestartet werden.

In der Ortenau stellt das E-Werk Mittelbaden ab Februar 2016 insgesamt zehn neue Ladesäulen für Elektrofahrzeuge auf. Das Investitionsvolumen beträgt rund 130.000,- Euro. Zu finden sind die Ladesäulen in der Lahrer Innenstadt in der Oberen Bergstraße, der Schubert- und der Friedrichstraße, wo voraussichtlich ab Mitte Februar 2016 Nutzer von Elektrofahrzeugen die neuen „E-Tankstellen“ ansteuern können. Abhängig von der Ladeleistung, die das jeweilige E-Fahrzeug abrufen kann, beträgt die Ladedauer zwischen einer und fünf Stunden.

Eine weitere Ladesäule wird noch in diesem Frühjahr in der Hauptstraße der Gemeinde Seelbach stehen. Gleiches gilt für die Gemeinden Friesenheim und Neuried, in denen das E-Werk Mittelbaden jeweils eine Ladesäule in der Ortsmitte installiert. Wo die Standorte der Ladesäulen in den Gemeinden Wolfach und Zell am Harmersbach sein werden, ist zurzeit noch in Klärung. Voraussichtlich ab 2017 werden auch in den Stadtgebieten Schneeflären und Kreuzmatt in Kehl zwei zusätzliche Ladesäulen verfügbar sein.

Pro Ladevorgang ist ein Einmalbetrag in Höhe von 5,- Euro zu entrichten. Für den Ladevorgang reicht eine gültige, NFC-fähige (Near Field Communication) Kreditkarte mit „Paypass-“ oder „PayWave“-Symbol, die vor ein Lesegerät an der Ladesäule gehalten werden muss. Michael Mathuni vom E-Werk Mittelbaden sagt: „Das Bezahlen ‚durch die Luft‘ ist kinderleicht, geht schnell und ist zudem bequem und sicher.“ Um diesen Zahlungsverkehr nutzen zu können, ist zuvor eine Registrierung bei einem entsprechenden Kreditkartenanbieter notwendig. Die aktuellen Konditionen für den Ladevorgang sind unter www.e-werk-mittelbaden.de/elektromobilitaet veröffentlicht.