E-Werk Mittelbaden auf der Oberrhein Messe

Energie effizient erzeugen, sinnvoll speichern und clever managen sind die Themen, über die sich Interessenten am Stand des E-Werk Mittelbaden informieren können.

Ökostrom: Regional die erste Wahl

Mit der Energiegemeinschaft „OrtenauEnergie“ profitieren Produzenten und Verbraucher von Ökostrom gemeinsam. PV-Anlagenbetreiber, deren Anlagen in Kürze die 20-Jahres-Frist der EEG-Vergütung erreichen, können ihren regenerativ erzeugten Strom verkaufen und Verbraucher diesen regional erzeugten Strom aus der Ortenau einkaufen. Anlagenbetreiber sichern sich so die Vorteile der Vermarktung zu handelsüblichen Marktpreisen mit einer Vergütung nach dem aktuellen Marktwert. Die Mitglieder der Energiegemeinschaft profitieren nicht nur von kurzen Wegen zwischen Erzeugern und Verbrauchern, sondern wissen, dass sie ein Produkt aus der Ortenau beziehen. Zusätzlich leisten sie so ihren aktiven Beitrag zur Energie der Zukunft.
 
Die hierfür notwendige Energieplattform OrtenauEnergie betreut das E-Werk Mittelbaden, damit das, was regional erzeugt wird auch unmittelbar regional verbraucht werden kann. Michael Meyer, verantwortlich für die Energiewirtschaft im E-Werk Mittelbaden: „Das erhöht die Wertschöpfung in der Ortenau, fördert den Umweltschutz und liefert einen regionalen Beitrag zur Energiewende. Unsere Kunden wissen definitiv, woher ihr Strom kommt.“ Informationen hierzu finden Interessenten unter: https://www.ortenauenergie.de

Solarkombi

Mit der Sonne zum eigenen Strom
Für Hauseigentümer, die Betreiber einer Photovoltaik-Anlage (PV) werden möchten, ist das Angebot „E>Solardach“ eine Option. Kunden erhalten eine auf Eigenverbrauch optimierte PV-Anlage und nutzen den eigen erzeugten Strom überwiegend selbst - ohne Kosten für die Investition und ohne Risiko. Ihr Vorteil: Das spart Strom aus dem Netz. Für den selbst genutzten Strom entfallen alle Bezugskosten und für den eingespeisten Strom erhält der Hauseigentümer die Einspeisevergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz von derzeit 10,33 Cent pro Kilowattstunde. Ab Oktober 2019 beträgt die Einspeisevergütung dann 10,18 Cent pro Kilowattstunde. Mehr Infos zum Rundum-Sorglos-Paket unter: https://www.e-werk-mittelbaden.de/solarkombi
 

Mit dem Stromspeicher zu mehr Autarkie
Besitzer von Photovoltaik-Anlagen können den Eigenverbrauch ihres durch die PV-Anlage regenerativ erzeugten Stroms unter Einsatz eines Stromspeichers nochmals deutlich erhöhen – auf bis zu 80 Prozent. „E>Solarspeicher“ – das Angebot für Hauseigentümer, das auf zehn Jahre ausgelegt ist – richtet sich an Kunden, die bereits eine PV-Anlage haben. Sie können durch Nachrüstung des Stromspeichers ihren Eigenverbrauch optimieren und dadurch unabhängiger werden. Zum anderen ist das Angebot für Kunden interessant, die eine neue PV-Anlage planen. Sie können den Stromspeicher gleich mitbestellen. Weitere Informationen erhalten Interessenten über: https://www.e.-werk-mittelbaden.de/stromspeicher-haushalt

Mit der Flatrate Ökostrom zum garantierten Festpreis
Kunden, die eine PV-Anlage oder einen Stromspeicher über das E-Werk Mittelbaden erhalten haben, können für den restlichen Strombezug Ökostrom zum Festpreis von ihrem Energieversorger beziehen. Hierzu liefert das E-Werk Mittelbaden die Ökostrommenge, die nicht durch die eigene PV-Anlage abgedeckt wird, zum garantierten Festpreis. Der Ökostrom kommt aus regenerativen Anlagen in der Ortenau. Die Erstlaufzeit des Vertrags beträgt ein Jahr. Mehr dazu unter: https://www.e-werk-mittelbaden.de/solarflat

Mit der Wärmepumpe effizient, unabhängig und nachhaltig heizen

Mit dem Angebot „E>Wärme“ erhalten Kunden eine zeitgemäße Energielösung für die Raumheizung und die Warmwasserbereitung. Mit einer Wärmepumpe nutzen sie die unbegrenzt vorhandene Wärme aus der Luft, aus dem Erdreich oder aus dem Grundwasser. Es ist eine äußerst nachhaltige und sehr effiziente Möglichkeit, das Eigenheim zu heizen. Kunden profitieren von niedrigen Betriebskosten, da sie zusätzlich zur Energiequelle aus der Natur nur einen geringen Anteil an elektrischer Antriebsenergie benötigen. Im Vergleich zu einer gas- oder ölbetriebenen Heizung wärmen Kunden ihr Zuhause mit einer Wärmepumpe umweltfreundlicher und heizen in Kombination mit dem Wärmepumpen-Stromtarif sogar 100 Prozent emissionsfrei.
 
Ist eine PV-Anlage vorhanden, kann die Wärmepumpe in die Solarstromnutzung eingebunden werden. Dadurch erhöht sich der Eigenverbrauch und die Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage und der Wärme­pumpenheizung. Möglich ist das durch ein Messkonzept: Dabei sind die Zähler für den Wärmepumpen- und den Haushaltsstrom so geschaltet, dass der von der PV-Anlage erzeugte Strom sowohl für die Wärmepumpe als auch im Haushalt genutzt werden kann. Scheint in den kälteren Monaten weniger Sonne, wird die Wärmepumpe weiterhin über den günstigen Wärmepumpen-Stromtarif versorgt.

Mit der E-Tankstelle Zuhause laden

Mit „E>Ladestation“ profitieren Kunden von der eigenen, maßgeschneiderten E-Tankstelle, beispielsweise Zuhause oder auf dem Firmengelände, dem Hotelparkplatz oder einem öffentlichen Parkplatz. Es besteht die Wahl zwischen einer Standladestation (Ladesäule) oder einer Wandladestation, der „Wallbox“. Mit E>Ladestation laden Kunden ihr Elektroauto sicher, schnell und günstig unter Berücksichtigung aller technischen Standards. Durch höhere Ladeleistungen als bei der Haushaltssteckdose ist das E-Auto schneller aufgeladen. Das Angebot ist mit dem Ökostromtarif „E>strom//Ökomobil“ kombinierbar, den das E-Werk Mittelbaden für 15 Cent pro Kilowattstunde den ersten 100 Kunden anbietet.
 
Das Service-Komplettpaket, bei dem Kunden einen Pacht- und Betriebsführungsvertrag mit einer festen monatlichen Rate abschließen, hat eine Vertragslaufzeit von sechs Jahren. Das E-Werk Mittelbaden investiert, plant und montiert die Ladestation und übernimmt die regelmäßige Wartung und Instandhaltung. Die Betriebsführung, zu der die Überwachung und Fernwartung der Ladestation sowie das Bereitstellen von Verbrauchsübersichten der Ladevorgänge zählen, ist optional. Am Ende der Vertragslaufzeit entscheidet der Kunde, ob die Ladestation in seinen Besitz übergeht, der Vertrag verlängert oder die Ladestation abgebaut wird. Alternativ zum Pacht- und Betriebsführungsvertrag ist der Kauf der Ladestation gegen eine Einmalzahlung möglich.