Ausbildungsstätte des E-Werk Mittelbaden ausgezeichnet

Lahr, 10. September 2015. Das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Offenbach hat das E-Werk Mittelbaden erstmals mit dem „Gütezeichen AuS für AuS-Ausbildungsstätten“ zertifiziert.

Die Auszeichnung betrifft das Ausbildungssegment „Arbeiten unter Spannung“ in der Niederspannung. Damit zählt das E-Werk Mittelbaden zu den insgesamt 20 Unternehmen deutschlandweit, die mit dem Zertifikat die Qualität ihrer Ausbildung nachweisen können. Es dokumentiert die konsequente Einhaltung optimaler Trainingsbedin-gungen in Theorie und Praxis sowie aller technisch-organisatorischen Voraussetzungen. Das Zertifikat umfasst Arbeiten mit Kunststoffkabeln, Schaltanlagen, Freileitungen, Zählern sowie Mess-, Schutz- und Regelungstechniken unter Spannung.

„Wir wollten es wissen“, verrät Lothar Baier, zuständig für die Arbeitssicherheit im E-Werk Mittelbaden, „und haben uns für die Zertifizierung entschieden. Nun freuen wir uns, dass die Teilnehmer unserer Seminare ebenfalls davon profitieren.“ Voraussetzung für die Zertifizierung war, dass sich Kurt Wingert, Bezirksmeister im E-Werk Mittelbaden in Lahr, im Juli 2014 in einer einwöchigen Schulung mit Abschlussprüfung bei der Berufsgenossenschaft als AuS-Trainer ausbilden ließ.

Um Arbeiten an Teilen elektrischer Anlagen und Betriebsmitteln, die unter Spannung stehen, sicher auszuführen, bedarf es einer Spezialausbildung für Elektrofachkräfte. Nach erfolgreicher Prüfung sind sie befähigt, diese Tätigkeiten sicher auszuführen. Bereits seit zehn Jahren zählt die Ausbildung für das Arbeiten unter Spannung zum Dienstleistungsangebot des E-Werk Mittelbaden. Mittlerweile haben sich rund 280 Teilnehmer aus Industriebetrieben, von Energieversorgungsunternehmen oder der Elektrobranche und circa 120 eigene Mitarbeiter innerhalb von zwei Tagen mit Theorie und Praxis vertraut gemacht, um das Seminar des E-Werk Mittelbaden mit dem „AuS-Paß“ erfolgreich zu beenden. Nach vier Jahren ist eine Auffrischung der Kenntnisse notwendig, wofür jeweils ein halber Tag Theorie und Praxis anfällt.