Strom in der Region

Emissionsfrei Heizen und Energiekosten senken

Energietalk mit Michael Mathuni.

Energietalk mit Michael Mathuni
25. Januar 2019 - Lesezeit: 5 Min

Umweltfreundlich und kostengünstig heizen. Wie geht das? Wir haben dazu im Energietalk Michael Mathuni befragt. Er berät Kunden des E-Werk Mittelbaden in Fragen zur Eigenerzeugung und nachhaltiger Wärmetechnik.

Herr Mathuni, was raten Sie Kunden, die vor einem Heizungstausch stehen?

Der Austausch der alten Heizung ist einfacher als viele vermuten. Wichtig ist, dass schon frühzeitig Überlegungen stattfinden, welche Heizungstechnik in Frage kommen könnte. Ich freue mich immer, wenn sich Kunden der Umwelt zuliebe für eine Wärmepumpe, also eine emissionsfreie Heizung entscheiden. Kombiniert mit einer Photovaltaikanlage, kann der Eigenverbrauch erhöht werden. Wer keine Zeit hat, sich um die Planung und Überwachung zu kümmern, der kann den Komplettservice des E-Werk Mittelbaden in Anspruch nehmen. Darin sind auch die Investitionskosten der neuen Heizungsanlage enthalten. Einfacher kann Heizungstausch nicht sein. Das Angebot gibt es selbstverständlich auch für den Neubau.

Beim Heizen Emissionen reduzieren und Energiekosten senken. Geht das?

Klar geht das. Mit einer Wärmepumpe heizen Sie nachhaltig ohne fossile Brennstoffe. Was übrigens auch einen sicheren Heizprozess bedeutet, da keine Verbrennungen stattfinden. Mit staatlicher Förderung können zudem Kosten gesenkt werden. Darüber hinaus können Sie durch die niedrigen Betriebskosten Geld sparen, da zusätzlich zur Energiequelle aus der Natur nur ein geringer Anteil an elektríscher Antriebsenergie benötigt wird.

Wie funktioniert die elektrische Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe ist mit einem einfachen Prinzip in der Lage, Energie aus der Umwelt nutzbar zu machen. Direkt vor der Haustür gibt es ein riesiges Potenzial unbegrenzt vorhandender Energie, die nur darauf wartet, genutzt zu werden. Ob Wärme aus der Luft, aus dem Erdreich oder aus dem Grundwasser - eine Wärmepumpe macht diese Wärme nutzbar und ist eine nachhaltige und sehr effiziente Möglichkeit zur Beheizung des Eigenheims und Erzeugung des Warmwassers. Das Funktionsprinzip ist dem eines Kühlschranks ähnlich. Dieser entzieht im Inneren Wärme und gibt sie nach außen ab. Wärmepumpen entziehen aus der Umwelt Wärme und transportiert sie in den geschlossen Kreislauf in das Gebäude. Im Sommer kann mit der Wärmepumpe übrigens auch gekühlt werden.

Heizung mit Komplettservice klingt echt entspannt. Wie funktioniert das wirklich?

Reift der Wunsch beim Kunden nach einen Angebot, findet ein Vor-Ort-Termin statt. Mit dabei ist ein regionaler Installateur, der später die Umsetzung übernimmt. Die Besichtigung des Standplatzes und die individuellen Gegebenheiten sind für die Planung wichtig. Beim Neubau kann dies auch auf Planungsunterlagen des Gebäudes erfolgen. Danach beginnt konkret die Planung der neuen Heizungsanlage, der ein Angebot mit Pacht- und Betriebsführungsvertrag folgt. Das Angebot wird dem Kunden dann im persönlichen Gespräch detailliert erläutert. Ist alles geklärt, kann sich der Kunde entspannt zurücklehnen. Ab diesem Zeitpunkt kümmert sich das E-Werk Mittelbaden 15 Jahre lang um die neue Heizung. Und das inklusive Wartung und Entstörung. Bei Wärmepumpen gehen wir von einer technischen Lebensdauer von etwa 25 Jahren aus.

Gibt es eine staatliche Förderung, die bei der Anschaffung einer Wärmepumpe genutzt werden kann?

Es gibt Zuschüsse, etwa durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausführkontrolle (BAFA) oder über eine Finanzierung über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). 

Wie viel kostet den nun eine Wärmepumpe mit allem Drum und Dran?

Pauschal lässt sich das nicht beziffern. Der Preis für eine Wärmepumpe ergibt sich individuell je nach den Gegebenheiten vor Ort, dem Installationsaufwand und dem Modell. Mit zusätzlicher staatlicher Förderung gelingt eine deutliche Kostensenkung. Entscheidet sich der Kunde für die Komplettlösung, fällt lediglich monatlich ein günstiger Festbetrag an. Darin ist die Planung des E-Werk Mittelbaden sowie die Installation, Wartung und Entstörung der neuen Heizungsanlage durch einen Partnerbetrieb aus der Heizung-Klima-Sanitärbranche enthalten. Hoher Investitionsaufwand entfällt.

Artikel teilen

Dein Browser ist veraltet.

Daher stehen dir die Funktionen auf unserer Webseite leider nicht zur Verfügung. Verwende aus Sicherheitsgründen einen aktuellen Browser (bspw. Chrome oder Firefox).

 

Bei Fragen zu unseren Tarifen und Energielösungen erreichst du uns unter:
service [at] e-w-m.de